digitanalogy

warum lieben menschen alles, was digital ist? und mit digital meinen wir nicht nur computer oder das internet, sondern alles messbare, alles, was letztendlich auf 0 und 1 reduziert werden kann.

die menschen lieben das digitale, weil es die realität vereinfacht. die komplexität, mit der wir uns tagtäglich befassen, wird so gegliedert und beherrschbarer gemacht. digitales hilft uns bei unserer lebensoptimierung und es erspart unserem gehirn die energie, die wir für oftmals beim zweifeln oder zum lösen von entstandenen dilemmata verwenden. divide et impera. teile und herrsche. unsere welt messbar und kontrollierbar zu machen, ist für unser gehirn das größte aller gefühle.

heutzutage können wir scheinbar alles messen, sowohl in unserem privat- wie auch unserem geschäftsleben – von der schlafqualität bis zur familienplanung, von sportlichen aktivitäten und spielergebnissen, bis hin zur karriereentwicklung, dem zu erwartenden umsatz und gewinn. das nachverfolgen unserer leistung zerteilt den fortschritt in einzelteile, wodurch uns die zukunft leichter zu steuern erscheint und wir zugleich mit beruhigenden impulsen versorgt werden – der besten zutat zum glücklich sein für unser gehirn.

wenn nur endlich alles digital wäre, wäre das nicht eine wundervolle welt? hätten wir dann nicht den sinn des lebens gefunden?

einen kleinen haken gibt es an der sache: eine rein digitale existenz setzt voraus, dass alles auf einen zustand von entweder 0 oder 1 reduziert werden kann. für menschen ist es allerdings möglich, dass etwas gleichzeitig 0 und 1 ist. während der großteil unseres lebens aus binärsystemen besteht, scheint es so, als würde unser gehirn sowohl auf analoge als auch digitale weise arbeiten. digitalisierung allein wird uns nicht zum sinn des lebens führen, sondern viel eher die gewissheit geben, ihn zu verfehlen.

also während du versuchst jeden aspekt deines lebens zu messen, vergiss nicht das widersprüchliche, das absurde in betracht zu ziehen. lerne damit zu leben und daraus zu lernen, sei dankbar dafür – und auch wenn du denkst, dass du dem sinn des lebens nicht näher kommst, so wirst du ihn, wenn du glück hast, spüren.

oh, und noch eine sache – was bedeutet das alles für das markenmanagement?

 

[1] cf. https://edge.org/conversation/freeman_dyson-is-life-analog-or-digital

 

um zu beweisen, dass große ideen auch aus kleinen buchstaben entstehen können, haben sich die autoren von „digitanalogy“ unter anderem auf die (größtenteils in kleinbuchstaben verfassten) werke des deutschen designers und theoretikers otl aicher gestützt, sowie weiterer einflussreicher schöpfer und denker.

Contributors

Director, Brand Valuation