Nina Oswald verantwortet europaweit Leistungsangebot Marketing Capabilities

28. November 2017

 


Köln, 28. November 2017 – Nina Oswald übernimmt zu ihrer Funktion als Managing Director von Interbrand Central and Eastern Europe (Köln), die europaweite Verantwortung für das Leistungsangebot Marketing Capabilities und unterstützt mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how in diesem Bereich die europäischen Interbrand Standorte in der Kundenberatung.

„Nina Oswald bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in strategischer Markenentwicklung, -management
und -implementierung in diese Position ein“, so Gonzalo Brujó, CEO von Interbrand EMEA & LatAm. „Mit ihrer Expertise in der Zusammenarbeit mit internationalen Firmen und Top-Unternehmen aus Deutschland ist sie den Marketingverantwortlichen international tätiger Konzerne ein exzellenter Sparringspartner, um die Marketingfunktion im Unternehmen zu definieren, effektiver zu strukturieren und zu steuern, und damit eine starke Basis für anhaltendes Wachstum aufzubauen.”

Nina Oswald hat langjährige Erfahrung in der Markenarbeit in unterschiedlichen Industrien gesammelt. Zu ihren Kunden zählen u. a. Airbus, Airport Munich, BASF, Bayer, Borealis, Deutsche Telekom, Huawei, Philips, OMV sowie REWE/DER Touristik. Als Managing Director für Central and Eastern Europe hat Nina Oswald bereits das Thema Employer Branding (Arbeitgebermarke) für Interbrand entwickelt und einen besonderen Fokus auf die Durchführung von umfassenden Marken- und Changeprozessen in Unternehmen gelegt. Diese Programme beschäftigen sich vor allem mit dem internen Brand Engagement und fördern das Verständnis und Commitment der Mitarbeiter zur Marke und dem Unternehmen. Wie Nina Oswald in der Praxis beobachtet, „sind alle Investitionen in Mitarbeiterengagement wichtig, aber sie haben keinen positiven Einfluss auf das Wachstum des Business, wenn Organisationsstruktur und -prozesse nicht entsprechend definiert sowie entsprechende Kompetenzen und Tools nicht vorhanden sind. Erfolgreiche Marken schauen nicht nur auf die Positionierung im Markt, sondern haben auch eine auf die Strategie abgestimmte Organisations-
und Governance-Struktur.”

Unter dem umfassenden Begriff Marketing Capabilities fasst Interbrand alle Dienstleistungen, die darauf abzielen, eine für die Marke und das Unternehmen optimale Organisation der Marketingfunktion herzustellen. Marketing Capabilities aufzubauen, bedeutet intern Übereinstimmung und Flexibilität zu erzielen, um nach außen geschlossen und wirkungsvoll auftreten zu können.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den führenden Marketingleitern in Europa und die Perspektive auf Verbesserung der Marketingrolle und -funktion innerhalb von Unternehmen. Mit Marketing Capabilities bieten wir Managementberatung für Marketer. Die Rolle des CMO und die Anforderungen an die Funktion haben sich in den letzten Jahren fundamental verändert. Es besteht dringender Handlungsbedarf hier eine Neudefinition und interne Anpassung in Organisationen zu finden“, erklärt Nina Oswald.